bisherige Konzerte

Freitag, 24. November 2017, 20.00 Uhr

Ansgar Wallenhorst aus Ratingen ist seit 1998 künstlerischer Leiter der Orgelwelten Ratingen und Kantor an St. Peter und Paul in Ratingen. Als Konzertorganist bereiste der Gewinner des Grand Prix beim 43. Internationalen Improvisationswettbewerb in Haarlem mehr als 20 Länder in Europa, Asien, Nordamerika und Australien.

1967 in Walsum am Niederrhein geboren, führte ihn seine musikalische Ausbildung mit 12 Jahren an die Orgel. Nach seinem Studium an der Würzburger Hochschule für Musik in der Orgel- und Improvisationsklasse von Prof. Günther Kaunzinger, in der Klavierklasse von Prof. Norman Shetler sowie in der Musiktheorieklasse von Prof. Zsolt Gárdonyi legte Ansgar Wallenhorst 1991 sein Kirchenmusik A-Diplom ab und wurde in die Orgel-Meisterklasse von Prof. Kaunzinger aufgenommen. Im Alter von 25 Jahren wurde ihm das Meisterklassen-Diplom der Würzburger Musikhochschule verliehen.

Die Kunst der Improvisation vertiefte er in einem Studium bei Thierry Escaich und in der Klasse von Olivier Latry in Paris. Jean Guillou prägte bei den Züricher Meisterkursen abschließend seine Formation als Interpret und Improvisator.

In Münster und Paris studierte Ansgar Wallenhorst Theologie und Philosophie und widmet sich als Fundamentaltheologe dem Dialog von künstlerischen Disziplinen und philosophisch-theologischem Diskurs.

Als Kirchenmusikzentrum im Herzen des Kulturraumes Rhein-Ruhr haben sich die Orgelwelten Ratingen durch Stipendien, Auftragskompositionen und neue Formate einen Namen gemacht. Im Jahr 2012 konnte in Ratingen der Prototyp einer innovativen netzwerkgestützten Orgelsteuerungstechnik realisiert werden, der dem Organisten die Rolle eines Klangdesigners eröffnet und dem Orgelspiel ein Fluidum neuer künstlerischer Möglichkeiten bietet.

Nach Lehrtätigkeiten an der Musikhochschule Dortmund und im Audimax der Ruhr-Universität Bochum verwirklicht Ansgar Wallenhorst seine interdisziplinäre Unterrichtsform als Mentor und Lehrer von Studierenden aus dem In- und Ausland sowie beim jährlichen Sommerkurs in Glenstal Abbey (Irland). Als Gastdozent an Hochschulen, bei Akademien und Festivals sowie als Jurymitglied internationaler Wettbewerbe (Haarlem, Strassbourg, Angers) widmet sich der Preisträger des 3ème Concours d’orgue de la Ville de Paris der Förderung junger Talente.

Internet: Ansgar-wallenhorst.de

Quelle: www.ansgar-wallenhorst.de

Besucher: 170


Sonntag, 10.09.2017, 19.00 Uhr

Orgel: Walter Thurn
Trompete: Benjamin Sebald

Programm:

Jeremiah Clarke (um 1674 – 1707)
Suite D-Dur
Prelude - Minuet - Sybelle - Rondeau - Serenade -
Bourrée - Ecossaise - Hornpipe - Gigue

Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847)
Aus der Orgelsonate Nr.2 c-moll, op. 65:
Allegro maestoso e vivace - Fuga (Allegro moderato)

Valentin Rathgeber (1682 – 1750) Concerto op. 6 in D-Dur
Allegro moderato - Largo - Allegro

Josef Gabriel Rheinberger (1839 – 1901)
Cantilene
aus der Orgelsonate Nr. 11, d-moll, op. 148

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
"Jesus bleibet meine Freude"
aus BWV 147

G. Ph. Telemann (1681 - 1767)
Konzert-Sonate D-Dur
Allegro - Grave - Allegro

Bert Koelewijn (geb. 1953):
„Alle Menschen werden Brüder„
Orgelvariationen über ein Thema aus Beethovens 9. Symphonie

Nicolas J. Lemmens (1823-1881)
Fanfare


Besucher:
200


Freitag, 16. Juni 2017, 20.00 Uhr

Organist: Hans-Eberhard Roß. Memmingen/Allgäu

Programm:

1.) Eugène Gigout (1844-1925)
Grand Chœur dialogué

2.) César Franck (1822-1890)
Pièce héroïque

3.) Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847)
Rondo capriccioso op.14 (Orgelbearbeitung: Hans-Eberhard Roß)

4.) Petr Eben (11929-2007)
“Finale” aus “Sonntagsmusik”

5.) Johann Sebastian Bach (1685-1750) aus Orchestersuite Nr. 2 h-moll, BwV 1067
Rondeau
Polonaise
Badinerie
Menuet

6.) Louis Vierne (1870-1937)
4. Symphonie op. 32 (Orgelbearbeitung: Hans-Eberhard Roß)
II. Menuet (Tempo di Minuetto)
IV. Romance (Adagio m. espressivo)
V. Final (Allegro)

Besucher: 80


Orgelkonzert am 17.03.2017

Organist: André de Jager aus Papendrecht/NL

Programm:

1. Pièce Héroique (aus Trois Pièces, 1878)
César Franck (1822-1890)

2. Méditation pour orgue (1964)
Maurice Duruflé (1902-1986)

3. Dramatico e misterioso (aus Symphonie II, 1996) Opus 35
André de Jager (*1964)

4. Elegy
Robert Jones (*1945)

5. Poème Héroique (1935) Opus 33
Marcel Dupré (1886-1971)

6. The Peace may be exchanged (aus "Rubrics", 1988)
Dan Locklair (*1949)

7. Symphonie III (1911) Opus 28
Louis Vierne (1870-1937)
a. Allegro Maestoso
b. Cantilène
c. Intermezzo
d. Adagio
e. Final


Besucher: 50


Orgelkonzert am 20.11.2016

Organist: Matthias Wirth, Kevelaer

Programm:

Nicolaus Bruhns (1665-1697)
Praeludium in e

Siegfried Reda (1916-1968)
Verkündigung (aus "Marienbilder")

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Meine Seele erhebet den Herrn BWV 648
Praeludium et Fuga in G BWV 541

Marco Enrico Bossi (1861-1925)
Scherzo in g-Moll op.49/2

Jean Langlais (1907-1991)
Chant de Paix
Mon ame cherche une fin paisible (Choral)
Chant hèroique

Nicolas-Jaques Lemmens (1823-1881)
Sonate Nr. 1 "Pontificale"
Allegro moderato - Adagio - Marchhe Pontificale (Maestoso) - Fuga (Fanfare)


Besucher: 160


Orgelkonzert am 22.04.2016

Organist: Prof. Franz Josef Stoiber, Regensburg

Programm:

Improvisation: Suite francaise:
Plein jeu – Duo – Trio – Basse de Trompette – Recit de Nazard – Cromorne en taille – Dialogue sur les Grands jeux

Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Choral „Liebster Jesu, wir sind hier“ (BWV 731)
Toccata, Adagio und Fuge C-Dur (BWV 564)

Improvisation: Drei Choralbearbeitungen

Denis Bédard (*1950) Suite romantique:
Prélude-Choral – Allegro giocoso – Intermezzo - Toccata

Improvisation: Symphonische Skizzen: Allegro – Andante - Scherzando – Adagio – Finale

Besucher: 230


Orgelkonzert am 27.03.2016

Organist: Friedhelm Olfen, Goch

Programm:

Choral E-Dur Cesar Franck ( 1822-1890)

Toccata Hendrik Andriessen ( 1892-1981)

Le Banquet Céleste Olivier Messiaen (1908-1992)

Deux Danses A Agni Yavishta Jehan Alain (1911-1940)
Litanies

Aalaiki´ssalaam – Friede sei mit dir Naji Hakim (geb. 1955)


Besucher: 120


Orgelkonzert am 31.01.2016

Organist: Matthias Nobel, Goch

Programm:

Camille Saint-Saens
Praeludium & Fuge Es-Dur aus op. 99

Johann Sebastian Bach
Passacaglia c-moll, BWV 582

Felix Mendelssohn-Bartholdy
Sonate VI d-moll aus op. 65
Choral mit Variationen
Fuga
Finale

Cèsar Franck
Pastorale E-Dur op. 19
andantino - quasi allegretto - andantino

Loius Vierne
Carillon de Westminster
aus den Pièces de Fantaisie op. 54


Besucher: 140


Konzert "MIT-GmbH" am 18.12.2015

Organist: Friedhelm Olfen, Goch

Programm:

Beatles
The long and winding Road, Paul McCartney
Across the universe, John Lennon
I will, Paul McCartney
In my life, Lennon/McCartney
Hey Jude, Lennon/McCartney
All you nedd is love, Lennon/McCartney

Friedhelm Olfen
Canzone für einen Arvo Pärt-Fan

Rolling Stones
Good bye Ruby Tuesday
Angie

Gilbert Roussel
Croix de Malte

Gus Viseur
A Paris

Johann Sebastian Bach
Toccata und Fuge d-moll BWV 565

Alle Musikstücke, Ausnahme "Toccate und Fuge d-moll", waren spontane Arrangements und Improvisationen

Besucher: ca. 220


Orgelmusik am 13.11.2015

Organist:
Matthias Nobel, Goch

Programm:
Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Praeludium und Fuge C-Dur BWV 547
Nun komm, de Heiden Heiland BWV 659

Louis Vierne (1870 - 1987)
Andantino (aus den Pièces de Fantaisie)

Cèsar Franck (1822 - 1890)
Choral a-moll

Besucher:
ca. 220


Konzert zur Orgelweihe am 22.11.2015

Organist:
Ansgar Wallenhorst, Ratigen

Programm:
Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Passacaglia c-moll BWV 582

«Allein Gott in der Höh sei Ehr» BWV 662
Choralbearbeitung aus den „Leipziger Chorälen“

Sigfrid Karg-Elert (1877-1933)
«Hommage to Händel»
54 studies in Variation form on a ground bass of Händel

Charles-Marie Widor (1844-1937)
Andante sostenuto
aus der Symphonie gothique op. 70

César Franck (1822-1890)
3ème Choral en la-mineur

Ansgar Wallenhorst (*1967)
Improvisation

Besucher:
ca. 450


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken